Aktuelles
Musikschule
Theater
Veranstaltungen
Stadt- und
Kreisarchiv
Stadtbücherei
Schloss Burgau
Heinrich-Böll-Haus
Langenbroich
Volkshochschule
Kulturverwaltung
Leitseite > Aktuelles

Aktuelles

Vorhang auf zur neuen "SPIELZEIT 17/18"

Die Grafik zeigt die Titelseite der Broschüre "SPIELzeit 17/18".

Die "SPIELZEIT" ist das wichtige und beliebteste Informationsmedium unseres Theaters - und hier ist sie: prall gefüllt, informativ und unterhaltsam. Die "SPIELZEIT 2017/2018" möge ein guter und anregender Begleiter durch Ihr persönliches Theaterjahr sein.

Hier gibt es einen Vorgeschmack auf das, was in der kommenden Saison (auf die Bühne) kommt. Wir brauchen uns wahrlich nicht zu verstecken: Die Fülle des Angebots ist beeindruckend.

Die Tickets sind ab 08.06.2017 im iPUNKT, Markt 6, erhältlich. 

Sie können aber auch Abonnent/Abonnentin werden, diese sind immer im Vorteil. Günstiger geht es nicht: 20% Ermäßigung, fester Platz, sichere Karte. Also, machen Sie wieder mit, am besten mit Ihrer Familie und mit Ihren Freunden.

Neben den verschiedenen Abo-Angeboten mit Oper, Ballett, Musical, Show, Kabarett, Schauspiel, Maskenspiel und Komödie gibt es viel Interessantes für Kinder und Jugendliche verschiedener Alterstufen.

Freuen Sie sich mit uns auf eine schöne, vielfältige neue SPIELZEIT!

Veranstaltungskalender

Monatliche Veranstaltungskalender

Die Ausgaben des Veranstaltungskalenders für das Jahr 2017 sind ab jetzt monatlich erhältlich und passen in jede Hosen- oder Handtasche. Sie informieren übersichtlich über das breit gefächerte Angebot für Kunst- und Kulturinteressierte in Düren.

Veranstaltungskalender für Dezember 2017

Veranstaltungskalender für Januar 2018

Kulturbetrieb-Termine

  • Bildende Kunst
  • De Rerum Natura – Über die Stofflichkeit der Dinge
  • Do, 07.12.2017
    01.12.17 bis 06.01.18
  • Schloß Burgau , Von-Aue-Straße 1, 52355 Düren
(c)
Ausstellung von Gemälden, Skulpturen und Objekten der Dürener Künstlerin Cornelia Fiedler zu den Themen Pina Bausch und der Ausdruckstanz, das menschliche Gehirn, Montanindustrie und Klimawandel, Krieg und Flucht und Hommage an Frida Kahlo.

Die in Kyritz/Ostprignitz geborene freischaffende Künstlerin Cornelia Fiedler (70) versucht, Stimmungen durch deren sinnliche Wahrnehmung sichtbar und erlebbar zu machen. Sie widmet sich in ihren Werken dem unerschöpflichen Thema Mensch, der Veränderung, dem Werden und Vergehen und dem Sein an sich. Die Ölfarben und Pigmente für ihre abstrakten oder gegenständlichen meist großformatig und quadratischen Bilder stellt sie selbst her und erzeugt durch ihre Maltechnik eine Stofflichkeit, die den Betrachter einbeziehen soll. Ihre Skulpturen bestehen aus bis zu 16 kg schweren Carrara-Marmor-Steinen, die sie selbst in den Apuanischen Alpen der Toskana fand. Bereits beim Aussuchen trat sie in Dialog mit den Steinen, auf die sie sich bei der Bearbeitung einließ und so lange mit Hammer und Meißel bearbeitete, bis sie ihre ganze Schönheit zeigten. Hammer und Meißel, Pinsel, Farben und Malgründe sind bei den vorgestellten Arbeitsweisen nur Hilfsmittel. Das eigentliche Werkzeug sind die Hände der Künstlerin, die das ausführen, was das Gehirn befiehlt, geleitet durch die sinnliche Wahrnehmung. Ihr Anliegen ist es, die eigenen Empfindungen im Schaffensprozess durch den Betrachter erfahrbar zu machen.

Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf die Ansichten des antiken Dichters und Philosophen Lukrez. Er verstand unter den Dingen (Lateinisch: res) generell aus Atomen und Leere zusammengesetzte Dinge, die ab einer bestimmten Größe als Objekte unserer sinnlichen Wahrnehmung sichtbar werden.

Die Ausstellung ist bis zum 6. Januar 2018 mittwochs und samstags von 14-18 Uhr sowie sonntags von 11-18 Uhr auf Schloss Burgau zu sehen.

Der Eintritt ist frei.
 Drucken © Stadt Düren

Informiert bleiben

Cappella Villa Duria

Cappella Villa Duria. Das Foto zeigt den Chor des Konzertforums.

Cappella Villa Duria

Kulturkalender

für die Stadt Düren
Spielzeit 16/17
[info (pdf-Datei, 5,7 MB)]