Leitseite > Stadtbücherei

Stadtbücherei Düren

Das animierte Bild zeigt eine Außenansicht vom Haus der Stadt und zwei Innenansichten der Stadtbücherei.

Bilder aus der Stadtbücherei Düren

Die Stadtbücherei Düren ist ein Informationszentrum und Kulturtreff für alle Altersstufen. Vom Pappbilderbuch bis zum Spiegelbestseller, über unterhaltsame Spielfilme, mitreißende Hörbücher und spannende Konsolenspiele ist für jeden etwas dabei.

An fünf Tagen die Woche haben Sie die Gelegenheit zum Stöbern, Schauen, Leihen...
Und was Sie nicht in unserem Bestand finden, können Sie selbständig oder mit unserer Unterstützung in der DigiBib bestellen.
Die wechselnden Ausstellungen der regionalen Künstler, Nachmittagsveranstaltungen für Kinder und Abendveranstaltungen für Erwachsene locken auch Lesemuffel in das Haus der Stadt am Rudolf-Schock-Platz.

Kindergärten können nach Anmeldung bei Melanie Joisten (Tel: 02421 25-1397) an den Vormittagen gerne mit ihren Gruppen ins Haus kommen. So gelingt der Einstieg ins Lesevergnügen!
Klassenführungen für Grund- und weiterführende Schulen bieten die Chance, sich mit dem  Bestand und den Recherchemöglichkeiten der Stadtbücherei vertraut zu machen.
Sprechen Sie uns an!

Das Team der Stadtbücherei freut sich auf Ihren Besuch!

Aktuelles

Literaturtipp des Monats Mai

Cedervall, Marianne: Mord auf der Insel

München: Pendo, 2016 – 303 S.

Preis: 14,00 €

ISBN: 978-3-86612-409-7

Standort: 1. OG / Cede Krimi

Nach dem Tod ihres pflegebedürftigen Mannes erfüllt sich die Stockholmer Rentnerin Anki Karlsson einen Kindheitstraum: sie kauft ein Haus auf Gotland und zieht aus der Großstadt auf die malerische Insel in der Ostsee um sich dort endlich den Wunsch nach Natur, Freiheit und eigenen Pferden erfüllen zu können.

Nachdem kurz nach ihrer Ankunft die Kirche verwüstet wird und in dem für ihre Pferde vorgesehenen Stall das vergiftete Pferd ihrer Nachbarin liegt, gewinnt die Neugier Oberhand über Anki. Sie stellt ihren neuen Nachbarn im nur scheinbar beschaulichen Dorf Mullvald viele (zu viele) Fragen und erfährt, dass ihr Haus zwei Jahre leer stand bevor sie es kaufte. Die Vorbesitzerin Barbro war ebenfalls alleinstehend und führte mit ihren Pferden ein ruhiges Leben. Sie starb jedoch auf grausame Weise in ihrem Stall, indem sie von einem ihrer eigenen Pferde zu Tode getrampelt wurde.

Anki ist entsetzt und hat diese Information noch gar nicht verarbeitet als sie die Leiche einer Frau in ihrer Gartenlaube entdeckt. Anki spielt daraufhin weiter Detektivin und sticht mit ihrer Neugier in ein Wespennest.

„Mord auf der Insel“ ist der Auftakt einer neuen Cozy-Crime-Reihe von Marianne Cedervall. Gerne spielen Provinzkrimis im regnerischen England oder im deftigen Bayern, aber Cedervall siedelt ihre Geschichte auf der windumtosten und mythischen schwedischen Insel Gotland an. Die Protagonistin Anki Karlsson stellt sich in „Mord auf der Insel“ als Hobbydetektivin vor, die mit ihrem griesgrämigen Nachbar Tryggve und dessen monströsem Hund Putte unverhofft in einen Mordfall tappt und dem Täter mit Miss-Marple-Methoden auf den Pelz rückt.

Für alle Krimi-Leser, die ihre Lektüre gerne unblutiger und weniger brutal bevorzugen und mehr Wert auf wohlige Landhaus-Atmosphäre legen.

Ha det kul!

Literaturtipp des Monats April

Kaloff, Susanne

Nüchtern betrachtet war's betrunken nicht so berauschend :
ein Trip in die Freiheit / Susanne Kaloff. - Originalausgabe.
- Frankfurt am Main : Fischer, [2018]. - 251 Seiten
ISBN   978-3-596-70133-9  14,99 Euro

Susanne Kaloff trinkt keinen Alkohol mehr. Warum? Nicht weil ihr Doktor besorgt dazu riet, sondern weil sie freiwillig rausfinden wollte, wie dieses launenhafte Leben eigentlich nüchtern schmeckt, wie sich Stimmungen ohne Betäubung und Situationen ohne Verstärker anfühlen.

Vor allem aber wollte sie dringend wissen: Wer bin ich eigentlich ohne einen Drink an meiner Seite? Wie überlebt man Langeweile, Unsicherheit, Stress, Kummer, Dates, Feiern und Paris ohne Wein, Bier, Gin Tonic oder Champagner? Wie ist es, emotionale Fallgruben bei glasklarem Verstand zu erleben? Sie nutzt die trockene Zeit, um vergangene Abstürze, blamable Kapriolen und abgebrochene Absätze aufzudecken und sich Gedanken über die Rolle von Alkohol in unserer Gesellschaft zumachen. Warum trinken wir eigentlich alle?
Nach einem siebenmonatigen Selbstversuch, etlichen Krisen und schwindelerregender Ekstase fand sie viele Antworten - und zu sich selbst.

Witzig geschrieben, aber auch eine erschreckende Feststellung, wie die Gesellschaftsdroge Alkohol verharmlost und verteidigt wird in hiesiger Gesellschaft.

Bestseller 2018
Standort: 1. OG Signatur: Vet 111 Kal

Literaturtipp für den Monat März 2018

Adichie, Chimanda Ngozi:

Liebe Ijeawele… : wie unsere Töchter selbstbestimmte Frauen werden / Chimanda Ngozi Adichie. – Frankfurt am Main : Fischer Taschenbuch-Verlag, 2017.  – 79 S.
ISBN 978-3-596-29968-3 Preis 8,00 €

Standort: 3. OG – Signatur: Gcq 1 Adi
Wie kann man der eigenen Tochter helfen, zur selbstbewussten, selbstbestimmenden Frau heranzuwachsen? Immer noch werden von Mädchen weltweit andere Verhaltensweisen erwartet als von Jungen: Nettigkeit, Höflichkeit, Bescheidenheit. Ihnen wird ein Körperbild vermittelt, das sich nur schwer erreichen lässt. Anlässlich der Geburt der Tochter einer Freundin verfasst die afrikanisch stämmige Autorin Adichie einen Brief an die junge Mutter, was sie bei einer feministischen Erziehung vermitteln sollte.  

In 15 kurzen Kapiteln macht sie ihrer Freundin konkrete Vorschläge. Nie mit dem erhobenen Zeigefinger, immer fundiert und begründet.  Nicht nur der Umgang mit dem Kind (Bring deiner Tochter lesen bei, sprich mit ihr über Geschlechterrollen,  vermittle ihr ein positives Körpergefühl) sondern auch den Appell sich selbst nicht zu vernachlässigen. Als Mutter hat man das Recht, sich abzugrenzen und sich um die eigenen Bedürfnisse zu kümmern.  Auch der Vater spielt in der Erziehung eine wichtige Rolle und sollte nichtausgrenzt werden.

Chimamanda Ngozi Adichie zeigt mit ihrem Buch, dass Feminismus kein Reizwort, sondern eine Selbstverständlichkeit ist.

Tonie-Hörspielboxen neu im Angebot der Stadtbücherei Düren

Das Bild zeigt Tonie-Hörspielfiguren.

In der Kinder- und Jugendbücherei warten jetzt 53 kleine Hörspiel-Figuren – sogenannte Tonies – darauf, ausgeliehen zu werden. Sie ermöglichen eine ganz neue Art des Hörens von Kinderhörspielen und regen dazu an, das Gehörte anschließend nachzuspielen. Platziert auf einer zugehörigen Box, erzählen beliebte Figuren wie „Der Grüffelo“, „Heidi“ oder „Käpt’n Sharky“ ihre Geschichten. Wie CDs können die Figuren vier Wochen lang kostenlos ausgeliehen werden. Zwei vorinstallierte Tonieboxen mit den Geschichten aller 53 Hörtonies stehen zum Kennenlernen für 1,50 Euro zwei Wochen lang zur Ausleihe bereit.
Die Box ist ein Würfel ohne Ecken und Kanten und kinderleicht zu bedienen durch Klapse, Kippen und Drücken der beiden „Ohren“ zum Regeln der Lautstärke. Über WLAN können bis zu 500 Geschichten darauf gespeichert werden. Je nachdem, welche Hörspielfigur oben auf die Box gesetzt wird, erklingt die entsprechende Geschichte. In der Kinder- und Jugendbücherei ist eine Toniebox fest installiert, an der die Kolleginnen und Kollegen die einfache Bedienung gerne vorführen. 

Urin statt Uran – grüne Energie und mehr: Neues vom besonderen Saft
Vortrag von und mit Carmen Thomas

Foto: Moderations-Akademie für Medien + Wirtschaft

Urin als überliefertes traditionelles Mittel in der Landwirtschaft, im Haushalt und in der Medizin ist bekannt. Als Energie und Rohstoff für die Zukunft ist er eine neue, überraschende Möglichkeit. 
Vor 25 Jahren fasste die Journalistin Carmen Thomas in ihrem Bestseller „Ein ganz besonderer Saft - Urin“ die bisherigen Kenntnisse über Urin zusammen und machte diese nachhaltig einer breiten Öffentlichkeit bekannt. 
An diesem Abend geht es um die aktuellen Forschungsergebnisse und über das Potenzial des „besonderen Saftes“. Urin wird von Frau Thomas als Rohstoff für die globalen Herausforderungen der Gegenwart vorgestellt. Der Harn wird nicht nur zu medizinischen Zwecken, sondern auch als Energielieferant für Handys, Batterien und als Trinkwasser auf der ISS (International Space Station) genutzt. 

Der Vortrag beginnt am Dienstag, den 30.01.18 um 19.00 Uhr. Einlass ist um 18.30 Uhr. Alle Eintrittskarten für die Lesung mit Carmen Thomas am 30.01.2018 sind vergriffen. 

Die nominierten Titel für den Deutschen Buchpreis sind da!

Wie jedes Jahr vergibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels  den Deutschen Buchpreis. Die Titel dazu werden aus den aktuellen Veröffentlichungen aus dem Zeitraum Oktober 2016 bis September 2017 Jahres gewählt. 
Eine Jury liest sich durch 200 Titel, 6 Autoren sind dieses Jahr in die engere Wahl gekommen: 
- Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag, September 2017)
- Franzobel: Das Floß der Medusa (Paul Zsolnay, Januar 2017)
- Thomas Lehr: Schlafende Sonne (Carl Hanser, August 2017)
- Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp, September 2017)
- Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp, September 2017)
- Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp, September 2017)

Diese Titel finden sie, neben vielen anderen Preisträgern aus den letzten Jahren, in der Medienausstellung auf der ersten Etage der Stadtbücherei. Gerne können die Titel sofort entliehen werden. 

Einen besonderen Dank geht an den Förderverein für die Stadtbücherei Düren, der die Anschaffung dieser Medien ermöglicht hat. 

Ein tolles Abschlussfest vom diesjährigen JuniorLeseClub

Dass der Autor Christian Tielmann zu Späßen aufgelegt war, merkten die 87 anwesenden Kinder zwischen 7 und 9 Jahren daran, dass er erstmal gegen eine Säule lief und nur Quatsch im Kopf hatte – und damit die Lacher auf seiner Seite.
Er las aus der „Notlandung in der Milchstraße 17 a“ vor – es ging um Außerirdische und echte Kinder und es gab viel Klamauk  und lustige Szenen. Die Kinder hatten einen vergnüglichen Nachmittag als Belohnung dafür, dass sie mindestens 3 Bücher in den Sommerferien gelesen hatten. Zuvor hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Liesel Koschorrek die Kinder begrüßt und sie zu ihrem Erfolg beglückwünscht. Nach einer Pause mit Muffins und Getränken wurde es richtig spannend. Jedes Kind bekam eine Urkunde und eine grüne Papietüte mit einer Überraschung in Form vom Rätselblöcken oder Büchern und dann gab es noch eine tolle Tombola. 25 gestiftete Preise von Eis-Gutscheinen über Freikarten vom Schwimmbad und Gutscheine für besondere Aktivitäten wurden an die Kinder verlost und begeistert entgegen genommen.
Beim diesjährigen JuniorLeseClub, den die Stadtbücherei zum dritten Mal durchführte, und der für Kinder im Grundschulalter geeignet ist, hatten sich diesmal 119 Kinder angemeldet, 95 haben erfolgreich teilgenommen und insgesamt wurden 676 Bücher gelesen.

Zweijahresbericht der Stadtbücherei Düren über die Jahre 2014 und 2015

Neu in der Stadtbücherei – Lesetipp des Tages

Lesetipp des Tages

Jeden Tag etwas Neues!

Ab sofort präsentiert Diplom-Bibliothekarin Diana Baur - Lektorin des Roman-Bereichs in der Stadtbücherei Düren - täglich einen neuen Lesetipp für Sie.

Dabei werden Romane von Krimi und Thriller über Zeitgeschichte und Biografien bis hin zu Frauen und Liebe vorgestellt – für jeden Lesegeschmack ist also etwas dabei.

 Schauen Sie rein und lassen Sie sich vom Lesetipp des Tages überraschen und nehmen Sie ihn direkt mit nach Hause…es lohnt sich!

Wir freuen uns auf Sie!

WLAN in der Stadtbücherei

Der Zugang zum Internet in der Stadtbücherei ist erweitert worden: Neben den sieben festen Plätzen auf zwei Etagen können Leser und Besucher der Stadtbücherei mit ihrem eigenen Laptop, Tablet-PC oder Smartphone im Internet surfen.

Daher kann man ab jetzt auch das rote Sofa neben dem Ausstellungstisch als Rechercheplatz wählen oder sich im zweiten Obergeschoss neben der Arbeitswelt zum Surfen zurückziehen.

Die Tickets für die Nutzung des WLANs gibt es an der Info-Theke im ersten Obergeschoss. Leser mit einem gültigen Benutzerausweis surfen kostenlos mit WLAN; Besucher ohne Leserauweis zahlen 0,50 € für eine halben Stunde.

eBook-Onleihe und weitere digitale Medien


Die Grafik zeigt das Logo der Onleihe der Region Aachen. Durch einen Klick auf das Logo gelangen Sie zur entsprechenden Internetseite.

Digitale Medien (z.B. eBook, ePaper, eVideo und eAudio) können von zu Hause aus entliehen werden. Dieser Service ist in Zusammenarbeit mit den Bibliotheken der Region Aachen und des Kreises Heinsberg entstanden. Gefördert wurde der Aufbau der Onleihe Region Aachen mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen.
Für die Ausleihe der E-Medien ist nur ein gültiger Benutzerausweis der Stadtbücherei Düren nötig. Die Onleihe steht 365 Tage im Jahr, 7 Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag zur Verfügung. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Technische Details finden Sie auf www.onleihe.de/region-aachen und gerne können Sie uns auch persönlich ansprechen.

Lesestart in der Stadtbücherei Düren

Die Grafik zeigt das Logo der Aktion "Lesestart".

Holen Sie sich das kostenlose Lesestart-Paket für alle Dreijährigen in der Stadtbücherei Düren ab.

Das Foto zeigt das Lesestart-Paket.

Lesestart-Paket

Das Paket enthält ein altersentsprechendes Bilderbuch, ein Wimmel-Poster und Broschüren mit Vorlesetipps in einer gelben Leinentasche.

Weitere Informationen zur Aktion "Lesestart"

Die Grafik zeigt das Logo des Ministeriums für Familie, Kinder, Jungend, Sport und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen.

"Dürener Buchpaket"

Ein Service für Menschen, die aufgrund ihres Alters oder aufgrund einer Behinderung nicht selbst zur Stadtbücherei kommen können:

Mitglieder des Seniorenrates und andere Ehrenamtliche stellen Ihnen monatlich ein Paket mit Büchern, CDs oder Hörbüchern ganz nach Ihren eigenen Wünschen zusammen und bringen es zu Ihnen nach Hause. Sie zahlen lediglich die übliche Benutzungsgebühr der Stadtbücherei in Höhe von 20,00 Euro jährlich.

Informationen unter Telefon: 02421 71748 oder per E-Mail.